0 0

Album Endspurt & Kieler Woche

Lennart am 18. Juni 2009

Last Minute

Jawohl, wir gestehen es hiermit öffentlich: Wir sind nicht nur die skandlös-fetzigste Rock-den-Rest-spar-ich-mir-Kapelle, sondern auch notorische (wenngleich nicht ganz freiwillige) auf-den-letzten-Drücker-Fertigsteller. Siehe auch letztlich erwähnte Verzögerungen. Solltet ihr euch also schon gefragt haben: „Ääh… was läuft da eigentlich gerade? Album-Termin steht, aber was passiert bis dahin?“, dann kommt hier die Antwort: Wir machen das Album fertig! Für dessen Record Release Konzert man nach wie an folgender Stelle Karten kriegt:

Karten vorbestellen


Bilder

Noch bis vor wenigen Tagen wurden die letzten Aufnahmen gemacht, zur Zeit sind wir gerade dabei zu mixen und das Booklet zu gestalten, um dann pünktlich zum letztmöglichen Termin den ganzen Kladderadatsch ins Presswerk zu geben. Und weil wir euch keine Bilder von völlig übernächtigten, am Computer hockenden Elendsgestalten zumuten wollen (denn zu nichts anderem werden wir, dank der obengenannten Tätigkeiten), kommen jetzt ein paar Bilder von den Aufnahmen, feurio!

Johannes bei den Klavier-Aufnahmen. Stolz verkünden wir, dass auf dieser Platte endlich ein echter Flügel zum Einsatz kommt!

Jonathan bei den Klavier-Aufnahmen. Ganz offensichtlich nicht am Flügel, sondern am Recording-Läptop.

Johannes und Lennart bei den Klavier-Aufnahmen. Auch wenn das Bild anderes vermuten lässt: Wir langweilen uns nicht, wir hören gerade an, was ich soeben eingespielt habe. Unseren Gesichtern zufolge musste ich es dann aber wohl nochmal versuchen.

Lennart, nicht bei den Klavier-Aufnahmen. Ich tippe auf Akustik Gitarre. Als Abgebildeter erlaube ich mir die Bemerkung, dass ich so vollkommen von Mikrofonen eingemauert nicht übel Lust hatte, klaustrophobisch zu werden.

Daniel schlägt und zeugt. Im Vordergrund zu sehen: Ein Mikrofon! Nicht im Bild: Die hundertausend anderen Mikrofone, die an allen nur erdenklichen Stellen der Trommelâge den Lärm absorbieren. Auch nicht im Bild: Der seit Tagen nicht gemachte Abwasch.

Johannes mit übrigens meiner schicken Gitarre, spielend über seinen neuen schicken Verstärker. Umgeben von unserem Proberaum, der zu diesem Zeitpunkt just entchaotisiert und damit fast schon vorzeigbar gemacht wurde.

Singen. V.l..n.r.: Daniel, Abschirm-Schirm von der einen Seite, Abschirm-Schirm von der anderen Seite, Johannes. Die Platte wird erstaunlich viele „a“-Laute beinhalten, angesichts der Fotos könnte man gar vermuten, wir würden einzig diesem Vokal frönen, aber das haben wir uns dann doch noch nicht getraut. Vielleicht später mal, auf einem Konzeptalbum.

Jonathan beim Bass einspielen. (Ich verkneife es mir jetzt, ein paar wirklich total uninteressante Anekdoten zur Dartscheibe im Hintergrund zu erzählen.)

Hauptsicherung raus. Daniel werkelt in der Küche, kippt arglos den Herd um und ZACK! Es knallt und wird prompt Zappenduster, im ganzen Haus. Mitten in der Aufnahmesession. Zum ersten Mal seit Wochen ist es wirklich still im Proberaum, was zuvor neben den Instrumenten vorallem der nervenaufreibend laut vor sich hinfönende Computer zu verhindern wusste. Johannes tapert semi-traumatisert von den Gesangsaufnahmen herüber. Wir einigen uns darauf, dass man mangels deutscher Alternativen auch das Wort „weird“ benutzen darf ohne sprachpolitisch unkorrekt zu werden.

Kieler Woche

Und noch eins obendrauf: Wir spielen am Montag, den 22. Juni auf der Kieler Woche. Halt nein, ich wollte das anders einleiten. So nämlich: Hört, hört! Tonträger spielen endlich ein Konzert in Kiel! Anlässlich dieser grandiosen Neuigkeit hat die Stadt eiligst alle finanziellen Mittel zusammengerafft, die nicht bei drei auf den Bäumen waren und eine Aktionswoche auf die Beine gestellt, die Menschen aus aller Welt zum Konzert locken soll, wobei man uns glaubwürdig versichert hat, dass Segler ein besonders wohlwollendes und zahlungskräftiges Publikum abgeben. Genaueres dazu auch HIER oder HIER.


Jenun, das war’s für den Moment. Bleibt dran, ein paar bombenstarke Enthüllungen stehen schließlich noch bevor!
Verquirlte Grüße,
Län

RSS RSS

Schlagworte: , ,

4 Kommentare zu „Album Endspurt & Kieler Woche“

  1. suppengruen sagt:

    Großartige Bilder! Tolle Neuigkeiten! Nur… warum ausgerechnet Kiel? Da gibt es nicht mal Leute, die ich dahin jagen kann… Nyo, wünsch euch da natürlich viel Spaß und Erfolg, quasi auf viele neue norddeutsche Fans.

    > Daniel werkelt in der Küche, kippt arglos den Herd um…
    Wie schafft man es einen Herd umkippen?? Wow, beachtliche Leistung! Könnte glatt von mir kommen.

  2. Lennart sagt:

    Es MUSSTE Kiel sein. Kiel war die einzige Stadt, die uns zu Ehren eine riesen Seglerwoche mit massenhaft anderem Programm und Schnickschnack veranstalten wollte.

    Tja, wie das Herd-Umkippen funktioniert wird schon seit Jahrhunderten nur von Schlagzeuger Mund zu Schlagzeuger Ohr weitergegeben. Es handelt sich jedenfalls nicht um einen Einbauherd.

  3. Daniel sagt:

    Ich kann dazu nur folgendes sagen! Die notorische Unfähigkeit von Schlagzeugern Nudeln zu kochen die nicht 4/4, also ganz sind, kann bis dahin die seltsamsten Kochrituale hervorbringen, von denen sich Zacherl und Co. eine dicke Scheibe absägen können!
    Aufwischende Grüße
    D “ umstoß“ än

  4. Leinhardt sagt:

    Johannes, was für einen VOX haste denn geordert? Ist es ein AC-30?
    Grüße
    L.

Kommentieren

0 0